Zurück

Zehn Fakten über Torwart Handschuhe, die jeder Torhüter wissen sollte!

16.05.2022 - Arian Shafeh

Jeder, der sich schon einmal näher mit Handschuhen für Torhüter auseinandergesetzt hat, weiß, dass es sehr viele verschiedene Aspekte gibt, die man beim Kauf der richtigen Tormannhandschuhe bedenken sollte. Größen, Schnitte und Beläge sind hierbei nur ein paar einer Vielzahl an Aspekten. Hier findest du zehn Fakten über Torhüter Handschuhe, die jeder Torwart wissen sollte.

1)    Torwarthandschuh-Größen

Die richtige Torwarthandschuh-Größe ist für jeden Torwart sehr wichtig. Durch die korrekte Größenauswahl erlangst du maximalen Komfort und ideales Ballgefühl.

Torwarthandschuhe sind in die Größenklassen vier bis zwölf unterteilt, wobei vier die kleinste und zwölf die größte Handschuhgröße ist. Ab Größe sieben gibt es auch Halbgrößen. Je nach Alter und Körpergröße werden Kinder bei einer der Größenklassen vier bis sieben fündig, Jugendliche bei einer der Größenklassen sieben bis neun und Erwachsene bei einer der Größenklassen acht bis zwölf.

2)    Torwarthandschuh-Pflege

Die richtige Pflege eines Torwarthandschuhes ist vor allem für die Aufrechterhaltung des Grips und die Langlebigkeit des Handschuhes wichtig. Dazu solltest du sie regelmäßig gründlich säubern und trocknen lassen.

Des Weiteren spielt auch die richtige Aufbewahrung eine Rolle. Torwarthandschuhe sollten dabei unbedingt von UV-Licht geschützt werden, da dieses die Latex-Schicht des Belages steif, porös und brüchig macht. Dafür gibt es auch spezielle UV-undurchlässige Taschen, wie die KEEPERbag und die Glovebag von KEEPERsport.

Neben der Pflege nach dem Spiel ist bei Schlechtwetterbedingungen auch die Pflege vor dem Spiel von Bedeutung. Um zu vermeiden, dass dir bei Regen der Ball leichter aus den Händen rutscht, solltest du deine Torwarthandschuhe vor dem Spiel unbedingt mit einem sogenannten Aqua Glue eincremen. 

3)    Torwarthandschuh-Schnitte

Torwarthandschuhe gibt es in den Schnittvarianten Innennahtschnitt, Außennahtschnitt, Rollfingerschnitt und Hybridschnitt. Unter Schnittvarianten versteht man die verschiedenen Näh-Techniken zwischen Textil und Haftschaum der Torwarthandschuhe.

Wie der Name schon verrät, befindet sich die Naht beim Innennahtschnitt an der Innenseite und beim Außennahtschnitt an der Außenseite des Torwarthandschuhes. Beim Rollfingerschnitt “rollt” sich die Haftschaumschicht um die Finger. Die Kombination aus Rollfingerschnitt und Innennahtschnitt nennt man Hybridschnitt.

Der Innennahtschnitt bietet dir ein großartiges Trage- und Grip-Gefühl, wo sich hingegen der Außennahtschnitt durch eine große Fangfläche und eine Luftzirkulation zwischen den Fingern auszeichnet. Während der Rollfingerschnitt eine großartige Dämpfung aufweist, erreichst du mit einem Handschuh mit Hybridschnitt den bestmöglichen Grip.

Innennahtschnitt
Außennahtschnitt
Rollfingerschnitt
Hybridschnitt

4)    Torwarthandschuh-Marken

Torwarthandschuhe gibt es von den verschiedensten Marken, wobei jede Marke ihre eigenen Besonderheiten und Features aufweist. adidas, KEEPERsport, NIKE, PUMA, reusch und uhlsport sind nur einige der vielzähligen Anbieter für Torwarthandschuhe. Je nach Budget und deinen persönlichen Präferenzen solltest du die unterschiedlichen Angebote vergleichen, um einen für dich passenden Torwarthandschuh zu finden.

Als Richtwert haben wir für dich zusammengefasst, was die verschiedenen Marken auszeichnet:

adidas:

Adidas Torwarthandschuhe verschieben die Grenze des Möglichen mit jedem Modell aufs neue. Besonders die Kollektionen adidas Predator und adidas X strotzen nur so vor Handschuh-Technologien. Der adidas Predator besticht besonders durch die tierähnlichen Silikonelemente und der Konstruktion ohne Lasche (Strapless). Die Profitorhüter Manuel Neuer, Marc-Andre ter Stegen, David de Gea, Gianluigi Donnarumma und Peter Gulacsi spielen allesamt mit diesem Handschuh. Der adidas X ist hingegen mit seinem extrem geringen Gewicht vollkommen auf Geschwindigkeit ausgelegt. Grundsätzlich bietet adidas eine sehr umfangreiche Auswahl an Größen, Schnitten und Farben: Von Schwarz bis Weiß, mit Fingerschutz (Fingersave) oder ohne - für Erwachsene und auch Kinder ist das Angebot groß.

KEEPERsport:

Die Marke KEEPERsport steht seit jeher für qualitativ hochwertigste Produkte für den Torwart. KEEPERsport Torwarthandschuhe werden, wie alle anderen Artikel, von Torhüter für Torhüter in Österreich entwickelt. Die Varianten der Varan Kollektion reichen dabei von günstigen Trainingshandschuhen bis zu exklusiven Profimodellen. Jeder Tormann und jede Torfrau hat so die Möglichkeit mit demselben Handschuh zu spielen, wie er auch in Europas Top-Ligen getragen wird. Erwachsene und Kinder kommen gleichermaßen auf ihre Kosten: Von Größe 4 bis Größe 11, ob mit oder ohne Fingerschutz (Fingersave), von klassisch schwarz bis bunt - bei KEEPERsport finden alle ihren persönlich besten Torwarthandschuh.

NIKE:

Besonders in punkto Design gehören Nike Torwarthandschuhe zu den Besten der Welt. Torhüter können durch die Kombination der Handschuhe mit den passenden Fußballschuhen, ein perfekt abgestimmtes Outfit kreieren. Aktuell kann der Torwart zwischen den Kollektionen Nike Vapor, Nike Mercurial und Nike Phantom wählen. Ob nun legendärer Vapor Grip 3, neuer Phantom oder Mercurial ohne Lasche, Nike bietet Erwachsenen und auch Kindern ein breites Angebot. Profitorhüter wie Alisson Becker und Thibaut Courtois vertrauen in Match und Training auf die Marke aus den USA. Die Torfrau oder der Tormann profitieren dabei von einem optimalen Grip und einem sehr hohen Tragekomfort in allen Größen.

PUMA:

Puma Torwarthandschuhe werden von vielen Profitorhütern getragen: Jan Oblak, Ederson und Yann Sommer tragen die Puma Future Z Kollektion ohne Lasche (Strapless). Durch den Reißverschluss und den knitted Handschuhkörper passt der Handschuh sich besonders gut der Hand des Torwarts an. Gianluigi Buffon, Bernd Leno, Rui Patricio und Jordan Pickford vertrauen hingegen auf die Puma Ultra Handschuhe. Die Modelle von Puma sind sowohl für Erwachsene als auch für Kinder in den verschiedensten Varianten verfügbar: Von günstigen Traningshandschuhen bis zu hochwertigen Profi-Torwarthandschuhen fürs Match. Außerdem kann optional auch eine Version mit Fingerschutz (Fingersave) ausgewählt werden.

reusch:

Die Marke reusch hat sich ausschließlich auf die Entwicklung von hochwertigen Handschuhen spezialisiert. Wahrscheinlich genau aus diesem Grund sind reusch Torwarthandschuhe bei Torhütern so beliebt. Die reusch Attrakt Kollektion bietet beispielsweise extrem flexible und gleichzeitig robuste Handschuhe. Die reusch Pure Contact Linie ist andererseits durch das FreeFlex Material noch leichter und anpassungsfähiger. Kombiniert mit den revolutionären reusch Technologien wie SpeedBump oder Freegel sind diese Tormannhandschuhe die Wahl vieler Profis weltweit. Hugo Lloris, Samir Handanovic und Wojciech Szczesny tragen die Handschuhe, die früher mit dem markanten Pfeil (Arrow) versehen waren, in Match und Training.

uhlsport:

Weltweit gehören Uhlsport Torwarthandschuhe zu den beliebtesten Produkten für Torhüter. Die 1948 in Deutschland gegründete Marke hat unzählige Profis unter Vertrag: Edouard Mendy, Lukas Hradecky, Alphonse Areola, Oliver Baumann und Odisseas Vlachodimos sind nur einige der vielen Uhlsport Tormänner in Europa. Uhlsport Handschuhe stehen für neueste Technologien, Tragekomfort und Grip. Die Kollektionen ermöglichen ein Fangen des Balles bei allen Verhältnissen: Mit dem Uhlsport Supergrip+, dem Uhlsport Aquagrip, dem Uhlsport Supergrip und dem Uhlsport Absolutgrip findet man für jedes Spiel den besten Torwarthandschuh.

5)    Strap- oder Strapless Torwarthandschuhe

Für Torwarthandschuhe gibt es mehrere Verschlussmöglichkeiten. Die klassische Fixierungsmöglichkeit besteht aus einer Lasche mit Klettverschluss (Strap), wodurch man selbst entscheiden kann, wie fest man den Handschuh fixiert. Ein neuer Trend, den derzeit NIKE, adidas und PUMA verfolgen, ist es, auf die klassische Lasche zu verzichten und stattdessen auf ein flexibles Material zu setzen (Strapless). Trendige Beispiele hierfür sind die neuen adidas Predator Pro-, NIKE Mercurial- und PUMA FUTURE – Modelle.  Die PUMA FUTURE Serie setzt zusätzlich zu dem flexiblen Material auf ein Reißverschlusssystem auf der Seite des Handschuhes, welches das Anziehen des Handschuhes erleichtert.

6)    Torwarthandschuh-Beläge

Torwarthandschuhe sind mit unterschiedlichen Haftschaum-Belägen erhältlich. Dieser besteht aus einer Schaumstoffschicht, welche für die Dämpfung verantwortlich ist, und einer Latexschicht, die dir das Griffigkeitsgefühl zwischen Ball und Handschuh ermöglicht. Die Belagsarten unterscheiden sich im Volumen der Latex-Schicht, wobei ein größeres Volumen besseren Grip bedeutet.  Zusätzlich gibt es noch Unterschiede in den Dicken, der Dämpfung und der Langlebigkeit des Belages. Das Weiteres gibt es Beläge, die speziell für nasse Bedingungen gefertigt wurden.

7)    Torwarthandschuh-Designs

Da dein Torwarthandschuh nicht nur funktional, sondern auch optisch zu deinen Präferenzen passen sollte, gibt es von jedem Hersteller eine Vielzahl an unterschiedlichen Designs. Ob dich nun farbenfrohe, extravagante oder eher schlichte Designs ansprechen, liegt natürlich nur in deiner Hand.

Beispiele für besonders extravagante Torwarthandschuhe sind der ADIDAS PREDATOR PRO NEGATIV CUT CHAMPIONS CODE, der Elite Sport Chamaleon, der rehab Extreme CG3 NC Tactics und der KEEPERsport myVaran7, welchen ihr komplett frei gestalten könnt.

Für die, die eher schlichte Modelle bevorzugen, sind der Uhlsport Comfort Absolutgrip NC, der PUMA Ultra Grip #KsEdition, der KEEPERsport Varan7 Hero NC Blackout und der Nike Grip 3 eine gute Wahl.

8)    Kinder- & Erwachsenen-Torwarthandschuhe

Neben dem Preisunterschied und den optischen Unterschieden in Größe und Farbgebung gibt es bei Torwarthandschuhen für Kinder auch Unterschiede beim Belag im Vergleich zu Torwarthandschuhen für Erwachsene. Um ein besseres Training in jungen Jahren zu ermöglichen, genügt bei Torwarthandschuhe für Kinder beispielsweise auch ein zwei Millimeter Belag. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist der Einstieg des Torwarthandschuhs. Anders als Torwarthandschuhe für Erwachsenen haben Torwarthandschuhen für Kinder immer eine Vollbandage oder Halbbandage beim Einstieg des Torwarthandschuhs, um das Anziehen zu erleichtern. Bei einer Vollbandage ist der Einstieg rundum elastisch und bei einer Halbbandage nur dessen Innenseite.

9)    Torwarthandschuhe fürs Training

Je nachdem dem, ob du deinen Torwarthandschuh im Match oder im Training verwendest, gibt es unterschiedliche Modelle für dich. Im Gegensatz zu Matchhandschuhen sind Trainingshandschuhe nicht mit allen Top-Features ausgestattet, was für das Training einige Vorteile bietet. Beispielsweise wirst du beim Fangen im Training mit einem Belag mit geringem Grip zu noch besseren Leistungen gefordert, als wenn du die Handschuhe mit dem besten Grip spielen würdest. Beispiele für gute Trainingshandschuhe sind der KEEPERsport Varan7 Challenge NC, der adidas X Training Negativ Cut, der rehab Core CG1 Fingerstability NC, der PUMA FUTURE Z.ONE GRIP 3 und der KEEPERsport Varan7 Premier Resist NC.

10)    Torwarthandschuhe fürs Match

Bei Matchhandschuhen kommt es nur darauf an, kein Gegentor zu kassieren und das Beste aus dem Torwarthandschuh herauszuholen, da am Ende des Spieltages auch das bessere Equipment eine entscheidende Rolle spielen kann. Je nach Marke und Modell sind Matchhandschuhe daher mit Top-Features wie beispielsweise dem besten Grip und dem besten Material ausgestattet. Im Profibereich ist es üblich, Matchhandschuhe nur für ein oder zwei Matche zu verwenden, da sich der Belag des Handschuhs von Spiel zu Spiel abnützt und die Torhüter bei wichtigen Matches natürlich den maximalen Grip haben wollen. Deswegen werden Matchhandschuhe auch erst unmittelbar vor dem Spielbeginn und erst nach dem Aufwärmen mit Trainingshandschuhen angezogen. Beispiele für gute Matchhandschuhe sind adidas Predator PRO, PUMA FUTURE, KEEPERsport Varan7 Pro, NIKE Mercurial Touch Elite und der uhlsport Supergrip+.